Übungen

„Ich hör’s mir an und mach dann was ich will.“ – Es ist einer meiner Leitsätze und ich denke, auch für die nachfolgenden Übungen kann das für dich eine gute Vorgehensweise sein.

Leg dir für die Übungen ein Notizbuch zu. Bei manchen Übungen geht es darum etwas aufzuschreiben, wie bei einem Tagebuch. Außerdem kannst du ein Motiv zum jeweiligen Thema hineinkleben und selbstverständlich kannst du hineinmalen und kritzeln und schreiben, wie es dir gefällt. Vielleicht möchtest du dem Buch auch einen Titel/Namen geben.

Dein Buch kann für dich ein wertvoller Begleiter sein, den du auch in Zeiten der Unruhe an deiner Seite hast, denn es zeigt dir:

 

Du bist einzigartig und etwas ganz Besonderes,

nämlich das Beste, was es auf dieser Welt für dich gibt.

 

 

 

Hier der LinK

https://www.book2look.com/book/9783864102363&biblettype=html5]

oder einfach auf das Bild klicken und du kannst einen Blick ins E-Book werfen.

Mut ist vielschichtig und sehr persönlich.

So bedeutet Mut für eine Person einen Bungeesprung zu wagen und für eine andere eine Angelegenheit anzusprechen.

 

Übung

 

Trau dich!

 

Gibt es etwas, dass du schon eine zeitlang aufschiebst? Vielleicht eine Kollegin oder Bekannte fragen, ob sie mit dir ausgeht?

Dich bei einer Person entschuldigen, bei der du dich falsch verhalten hast - nicht mit Absicht, vielleicht warst du unsensibel und hast das zu spät gemerkt. Oder umgekehrt und du möchtest dieser Person sagen, dass du ihr Verhalten nicht in Ordnung fandest, sie dir aber wichtig ist und du deshalb eine Klärung der Situation möchtest.

Vielleicht gibt es auch ein persönliches Tabuthema, dass du ansprechen möchtest, mit deinem Parnter oder einer anderen Person, die eng mit dir vertraut ist.

Oder gibt es etwas Berufliches, dass du klären möchtest. - vielleicht bzgl. Deiner Arbeitszeit oder deines Gehalts?

 

Trau dich und bring Klarheit in eine Sache, die dich belastet.

 

Dazu eine kleine gedankliche Motivation:

So würde ich handeln, wenn ich keine Angst hätte.

 

Auch Veränderungen brauchen Mut. So können zum Beispiel ungute Gewohnheiten uns davon abhalten, ein Leben zu führen, wie wir es wirklich wollen.

Buchauszug, Seite 108:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© die kleine wilde frau // Instagram: #diekleinewildefrau // Facebook: die kleine wilde frau